Das unterschätzte Frauenleiden

Was ist Endometriose eigentlich genau bzw. was steckt hinter der Erkrankung?

Bei der Endometriose bilden sich gutartige, aber schmerzhafte Schleimhautwucherungen außerhalb der Gebärmutter. Sie siedeln sich häufig zunächst im Bauchfell an, können aber auch beispielsweise Blase, Darm sowie Eierstöcke und Eileiter befallen. Endometriose kann bis zur Unfruchtbarkeit führen.

„Weil es sich um eine hormonabhängige Erkrankung handelt, sind Frauen nach den Wechseljahren nicht mehr davon betroffen“, erklärt Dr. Füger

Hier finden Sie den ganzen Artikel aus der TZ vom 09.03.2018.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.